Fragestellung/ Ziel der Untersuchung

  • Die Beschreibung des  Gesundheits- und Ernährungsverhaltens der jugendlichen Leistungssportlerinnen und -sportler

  • Die Erhebung der Einstellungen im Nachwuchsleistungssport zu Gesundheit und Ernährung.

  • Der Vergleich des Gesundheits- und Ernährungsverhaltens im Nachwuchsleistungssport mit der gleichaltrigen Normalbevölkerung (altersgleiche Referenzpopulation von Nichtathletinnen und -athleten der KiGGS-Studie des Robert-Koch-Instituts).

  • Retrospektive Erfassung der Veränderung des Umgangs mit Gesundheit und Ernährung im Karriereverlauf

    o    Erfassung psychischer und sozialer Faktoren

    o    Analyse der Bedeutung von jugendspezifischen Entwicklungsphänomenen

    o    Analyse der Bedeutung disziplinspezifischer Anforderungs- und Angebotsstrukturen

    o    Analyse der Bedeutung des sozialen Umfelds

    o    Analyse der Bedeutung spezifischer Gesundheits- und Ernährungskulturen

  • Erfassung der gesundheitsbezogenen Organisationsstrukturen an Olympiastützpunkten

  • Erhebung von Einstellungen zum eigenen Körper und körperbezogenen Störungen bei den Athleten (auch im Vergleich zur Normalpopulation sowie zu Patientinnen mit Essstörungen).

  • Erarbeitung von Empfehlungen für das Gesundheitsmanagements im Nachwuchsleistungssports in Form eines Transferkonzepts


Mithilfe der empirischen Untersuchungen werden in der GOAL-Studie werden konkret folgende Fragen bearbeitet:

  • Wie denken heranwachsende Athleten über Gesundheit und Ernährung?

  • Wie hängen Einstellungen zu zu Gesundheit und Ernährung mit dem Gesundheits- und Ernährungsverhalten von Nachwuchsleistungssportlerinnen und –sportlern zusammen?

  • Wie verändern sich Einstellungen zu Gesundheit und Ernährung im Karriereverlauf? Welche Rolle spielen dabei soziale Handlungskontexte oder spitzensportspezifische Strukturen wie Sportinternate etc.?

  • Gibt es eine typische „Kultur“ der Gesundheit und der Ernährung im Nachwuchsleistungssport?

  • Welche gesundheitsbezogenen „Rituale“ haben Nachwuchsleistungssportler?

  • Wie wirkt sich die Nachwuchsleistungssportkarriere auf den subjektiven Gesundheitszustand der Athletinnen und Athleten aus?

  • Welche typischen gesundheitsbezogenen Konflikte lassen sich im Nachwuchsleistungssport beobachten?

  • Was sollte am Umgang mit Gesundheit im Nachwuchsleistungssport verändert werden?

Ziel ist es, Hinweise zu geben, wie konkrete Interventionen aussehen müssen, die  bei Nachwuchsathletinnen und -athleten einen den Anforderungen des Leistungssports gerechten Umgang  mit ihrer Gesundheit fördern.